Archiv Aktuelles / Veranstaltungen

Unentgeltliche Rechtsauskunft 2019

 Die Auskünfte finden in der Regel am 1. (in Laufenburg) und am 3. (in Frick) Montag eines Monats
von 17.30 bis 18.30 Uhr statt (Ausnahme: Sommerferien)
Die Ratsuchenden werden gebeten, sich bis 18.00 Uhr am jeweiligen Ort einzufinden.

pdfUnentgeltliche_Rechtsauskunft_2019

Bräteln im Wald

Grillieren Sie die Wurst und nicht den Wald!
Rausgehen in den Wald, ein Feuer machen und Cervelat bräteln - das ist Sommer. Während man in der Stadt schwitzt, ist es unter dem Blätterdach angenehm kühl. Doch wo darf man überhaupt feuern und was sollte man dabei beachten? Ein paar Tipps fürs Bräteln im Wald gibt Ihnen der Verband der Waldeigentümer im folgenden Merkblatt.

pdfInfo_Bräteln_im_Wald

Stellenausschreibung Verwaltungsangestellte

Die Gemeinde Schwaderloch sucht per 1. Januar 2019 oder nach Vereinbarung eine_n Verwaltungsangestellte_n (50%).
Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.

pdfStellenausschreibung Verwaltungsangestellte_r

Abstellen öffentlicher Brunnen

BrunnenDurch die anhaltende Trockenheit sind die Wasservorkommen stark zurückgegangen. Auch in den kommenden Tagen kann nicht mit grösseren Niederschlägen gerechnet werden. 

Der Gemeinderat Schwaderloch hat deshalb entschieden, dass alle öffentlichen Brunnen per sofort abgestellt werden.

Sorgfältiger Umgang mit Wasser nötig!

So schön das derzeitig warme und trockene Wetter auch ist, Natur, Mensch und Tiere leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Damit sich die Lage normalisiert, muss es mehrere Tage regnen, denn Schauer und Gewitter lindern die Trockenheit nur kurz und lokal.


Die Versorgung mit Trinkwasser ist derzeit sichergestellt, trotzdem wird die Bevölkerung gebeten, sparsam mit Trink- und Brauchwasser umzugehen und einen sorgsamen Umgang damit  zu pflegen, bis sich die Lage wieder normalisiert.

Das Bewässern soll auf das allernötigste beschränkt werden und nach Möglichkeit nachts in der verdunstungsarmen Zeit erfolgen. Das Autowaschen soll während dieser Trockenperiode vermieden werden.

Gemeinderat Schwaderloch

Bedingtes Feuerverbot

Auf dem Gebiet des Kantons Aargau herrscht nach wie vor eine sehr grosse Waldbrandgefahr (Stufe 5 von 5). Die letzten Niederschläge erlauben es aber, das allgemeine Feuerverbot vom 28. Juli 2018 im Siedlungsgebiet zu lockern.

Im Kanton Aargau  ist ab sofort das Feuern aller Art im Wald und an Waldrändern (Mindestabstand 200 Meter) verboten.

Im Siedlungsgebiet und Offenland gelten zudem folgende Verbote:

  • Feuern in unbefestigten Feuerstellen.
  • Bei starkem Wind (allgemein, aber auch vor und während Gewittern) darf wegen des gefährlichen Funkenflugs kein Feuer im Freien entfacht werden. Die gilt auch für Grills, die zu Funkenflug führen können.
  • Wegwerfen brennender Zigaretten, andere Raucherwaren oder Streichhölzer.
  • Abbrennen von Feuerwerk aller Art.
  • Steigenlassen von "Heissluftballons / Himmelslaternen (gekaufte oder selbstgebastelte).

Wir bitten Sie, sich weiterhin verantwortungsbewusst zu verhalten und folgende Vorsichtsmassnahmen einzuhalten (insbesondere Grillieren):

  • Feuer nie unaufbesichtigt lassen.
  • Löschmittel bereitshalten.
  • Feuer immer löschen und sich versichern, dass Feuer und Glut auch tatsächlich erloschen sind.

Das Verbot bleibt bis auf Weiteres in Kraft und wird erst nach ausreichenden Niederschlägen angepasst oder aufgehoben.

Die Gemeinden können auf Antrag Ausnahmen vom Verbot, ausserhalb des Waldabstands, bewilligen.

Gemeinderat Schwaderloch

Tagesstrukturen

UnknownAb August 2018 bieten die  Gemeinden Leibstadt, Full-Reuenthal und Schwaderloch ein umfassendes Angebot an familienergänzenden Betreuungsmöglichkeiten an. Die neu gegründete Tagesstrukturkommission ist zusammen mit der Leitung der Tagesstrukturen zuständig für die Organisation.

Detailierte Angaben zu den einzelnen Angeboten finden Sie unter "Bildung - Tagesstrukturen".

Generelles Feuerverbot

Aufgrund der zurzeit herrschenden Hitze und Trockenheit gilt auf dem Gebiet des Kantons Aargau aktuell die Gefahrenstufe 4 für Waldbrände (grosse Waldbrandgefahr). Die Wetteraussichten versprechen weiterhin heisse und trockene Sommertage. Es ist kaum mit anhaltenden Niederschlägen zu rechnen, wodurch sich die Trockenheit weiter verstärkt.

Für das Gemeindegebiet von Schwaderloch gilt daher zusätzlich zu dem vom Kanton Aargau erlassenen Feuerverbot in Wäldern und an Waldrändern ein generelles Feuerverbot.

-     Jegliches entfachen von Feuern in und ausserhalb von Siedlungsgebieten ist ab sofort untersagt.

-     In offenen und befestigten Feuerstellen sowie Kohlegrills dürfen keine Feuer entfacht werden.

-     Brennende Raucherwaren dürfen nicht weggeworfen werden

-     Das Abfeuern jeglichen Feuerwerks (Batterien, Raketen, Vulkane, etc.) ist untersagt.

Das Verbot bleibt bis auf Weiteres in Kraft und wird erst nach ausreichenden Niederschlägen wieder aufgehoben.

Das Grillieren mit Elektro- und Gasgrills ist nach wie vor gestattet.

Der Gemeinderat 
Schwaderloch, 27.Juli 2018

pdfFeuerungsverbot

700-Jahr-Jubiläum

Logo 700 Jahre Schwaderloch JPGAm 25. August feiert Schwaderloch sein 700-Jahr-Jubiläum mit einem eintägigen Festanlass. Die Details zum Programm können Sie dem Flyer entnehmen.
Das OK und der Gemeinderat freuen sich auf einen schönen Festtag zusammen mit der Bevölkerung.


pdfProgramm_700-Jahrfeier

Waldbrandgefahr

Lage / Information
Infolge Wärme und Trockenheit herrscht im ganzen Kanton Aargau erhebliche Waldbrandgefahr (Stufe 3 von 5). Der Kanton Aargau ruft zur Vorsicht beim Feuern im Freien auf.

Die Bevölkerung ist gebeten, folgende Vorsichtsmassnahmen einzuhalten:
• Keine brennenden Raucherwaren und Zündhölzer wegwerfen
• Bei starkem Wind soll wegen des gefährlichen Funkenflugs im Freien nicht gefeuert werden
• Im Wald nur in festen Feuerstellen feuern
• Feuer nie unbeaufsichtigt lassen
• Feuer immer vor Verlassen der Feuerstelle löschen und sich versichern, dass Feuer und Glut auch tatsächlich erloschen sind
• Kein Abbrennen von Schlagabraum im Wald

Bei besonderen Ereignissen werden der betroffene Gemeinderat oder die betroffenen Partnerorganisationen durch das RFO informiert.

pdfMerkblatt_Trockenheit_Gefahrenstufe_3_von_5.pdf602.56 KB
pdfVerhalten_bei_Trockenheit.pdf2.68 MB

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden! Ablehnen